user_mobilelogo

Der Roxlweg - Auf den Spuren von Weinroxl und Waldroxl

 Der Roxlweg ist sicher ein Erlebnis. Viele Informationen über den hier angebauten, hervorragenden Wein bereichern das Wissen und nette Weinsprüche lassen einen den Weg gut gestimmt erleben. Auch zur Geologie und Entstehung unserer Heimat gibt es wissenswertes zu erfahren.

Idealer Ausgngspunkt für eine Wanderung auf dem Roxlweg ist der Wanderparkplatz in der Bergstraße (Bild oben links und blaues Symbol P auf dem Bild oben rechts) in der Bergstraße.

Von hier geht der Weg den Birkenberg bergauf zunächst entlang der Stromleitung. Auf der Anhöhe in der Nähe des Wasserbehälters (Wbh) kann man nun entscheiden, ob man den „Wein-Roxlweg“ oder den „Wald-Roxlweg“ erwandern möchte. Ein Schild gibt die Orientierung vor.

Der Weinroxl führt durch die Weinlagen nordwestlich von Roxheim, der Wald-Roxl durch das Waldgebiet am Birkenkopf.

Entscheidet man sich, dem Weinroxl zu folgen, geht es zunächst wiederum kurz und knackig bergauf. Nach ein paar Hundert Metern ist man im oberen Bereich des „Mühlenbergs“ und man kann fortan ein schönes Panorama auf den westlichen Teil von Roxheim genießen.

Dabei kann man auf detaillierten Informationstafeln die ersten „Weinweisheiten“ und Wissenswertes zur Geologie erfahren. Am Besten diskutiert es sich dabei bei einem Glas Wein am steinernen Tisch, so wie es hier unsere Winzer vormachen.

Der Weg geht weiter sanft bergan und leicht wellig durch die Weinlagen „Höllenberg“ und „Hüttenberg“. Am Hüttenberg lädt ein Rastplatz zu kleineren aber auch größeren Pausen ein. Auf einer rustikalen gemütlichen Holzsitzgruppe kann man dann gleich die einheimischen Weingewächse auf gute Trinkbarkeit testen.

Unmittelbar in der Nähe bietet der Aussichtsturm einen herrlichen Blick in das Tal zwischen Roxheim und St. Katharinen.

Durch die Weinlagen am Sonnenberg führt der Weg über die Hardt flach zurück. In nördlicher Richtung hat man dabei eine schöne Aussicht auf die Höhenzüge, die sich von Gutenberg nach Wallhausen ziehen. Am "Fass" führt ein Stieg durch die Natur wieder zurück zum Augangspunkt, wo einen dann der "Waldroxl" erwartet.

 

(Beschreibung des Waldroxl folgt ...)